Schlagwort-Archive: schnell

Apfel-Walnuss-Muffins – weck den Holländer in dir!

Fast 10 Wochen ist unser kleiner Rockstar nun schon alt. Wir finden  langsam in einen neuen Alltag und manche liebe Gewohnheit bekommt allmählich ihren Platz darin zurück. Ich freue mich sehr, wenn ich mal wieder ein wenig Zeit an der Nähmaschine verbringen kann oder etwas Kochen oder Backen. Dann meist schnelle Rezepte, aber schnell heißt ja nicht schlecht. Im Gegenteil.

Wie diese wunderbaren Apfel-Walnuss-Muffins mit herrlich klebrigem Zimtsirup. Für manche vielleicht eher etwas für den Herbst, aber für mich geht diese Kombination immer (das sind wohl die niederländischen Gene).

Probier es doch einfach mal aus und weck den Holländer in dir!

Du brauchst für 6 Stück

Apfel-Walnuss-Muffins – weck den Holländer in dir! weiterlesen

Orangen-Möhren-Kuchen und Mutterschutz

Seit heute befinde ich mich im Mutterschutz. Noch fühlt es sich nicht anders an als an die letzten Tage, denn ich habe bereits seit dem 23.12. Urlaub gehabt.  Das klingt zwar toll, jedoch hatte ich Anfang Januar – als alle um mich herum wieder arbeiten gingen – eine kleine Krise und es hat ein paar Tage gedauert, bis ich zu einem “geregelten” Tagesablauf gefunden habe. Wie ich die Zeit genutzt habe, werde ich nochmal separat berichten und auch der noch ausstehende Jahresrückblick wird in den nächsten Tagen folgen.

Gestern war ich nochmal im Büro, um mich offiziell von meinen Kollegen in den Mutterschutz zu verabschieden. Zu meiner großen Überraschung war der Aufenthaltsraum dekoriert und es gab sogar ein Geschenk – damit mir nicht langweilig wird.

Deko1

Deko

ProjekteProjekteProjekte

Der Nachmittag war sehr schön, aber auch traurig – ich mag meine Kollegen und meine Arbeit Smiley

Damit man mich in guter Erinnerung behält, habe ich gleich 3 Bleche (vegane) Kuchen mitgebracht, die alle sehr gut angekommen sind.

Es gab einen Apfelmus-Streuselkuchen nach dem Rezept von Cakeinvasion, den bereits bewährten Schoko-Kirsch-Kuchen und einen spontan erdachten Orangen-Möhren-Kuchen. Er basiert auf dem Rezept der Orangen-Polenta-Muffins getoppt mit einer knusprig-karamelligen Mandel-Haselnuss-Kruste und ist ruck-zuck gebacken.

Hier das Rezept für 1 Blech.

Orangen-Möhren-Kuchen und Mutterschutz weiterlesen

Kokosmakronen (ohne Ei)

So ganz ohne Kokosmakronen wollte ich die Adventszeit in diesem Jahr nicht verstreichen lassen. Aber Kokosmakronen ohne Ei? Die sollen schmecken?

Oh ja! Sehr gut sogar! Ich finde sie viel besser ohne Ei, denn herkömmliche Kokosmakronen haben schon mal einen leichten Ei-Nachgeschmack, den ich überhaupt nicht mag. Die Variante ohne Ei hingegen schmeckt einfach nur nach Kokos und Vanille, ist außen knusprig und innen saftig. Was will man mehr?

Zudem sind sie ganz fix gemacht. Frisch schmecken sie am besten, also lieber öfter mal ein Blech backen als gleich riesige Mengen.

Kokosmakronen (ohne Ei) weiterlesen

Kichererbsenknabberei

Als großer Fan gesunder Snacks musste ich das Rezept für die knusprigen Kichererbsen gleich ausprobieren und bin total begeistert! So einfach und so lecker! Die Gewürze können nach Lust und Laune gewählt werden.

Du brauchst:

Kichererbsen11 Dose Kichererbsen (oder Bohnen)

1 EL Öl

Salz

Gewürze nach Geschmack z.B. Paprika, Curry, Rosmarin

So geht’s:

Kichererbsenknabberei weiterlesen

Thermomix-Salat (ohne Thermomix)

Wenn es darum geht meine Küche um praktische Geräte zu erweitern, bin ich nicht zögerlich. Ich habe eine Küchenmaschine inkl. diverser Zusatzteile, nen Pürierstab, eine Brotschneidemaschine und einen Personal Blender. Alle Geräte sind regelmäßig im Einsatz.  Bezüglich des „Wundergerätes” Thermomix bin ich nach wie vor überzeugt, dass ich gut ohne einen auskomme.

Vielleicht bin ich noch nicht bereit für diese neue Art zu kochen. Ich mag es, Gemüse zu schneiden, Töpfe auf dem Herd rumzuschieben, Rezepte zu erfinden und zu variieren, flexibel Zutaten hinzuzugeben oder wegzulassen. Kochen entspannt mich und ich genieße die Zeit, die ich in der Küche verbringen darf. Meistens zumindest. Manchmal fehlt auch mir die Zeit in Ruhe zu kochen und es muss schnell gehen. Aber das hat bisher immer ohne Thermomix geklappt. Wenn der Thermomix spülen und aufräumen würde, dann hätte ich ihn schon längst!

Fester Bestandteil auf Thermomix-Partys ist ein Brokkoli-Paprika-Salat, der die Teilnehmerinnen begeistert. Das tolle daran ist das klein geschnittene Gemüse und vor allem der rohe Brokkoli. Aber Gemüse zerkleinern geht auch mit jedem normalen Mixer. Vielleicht dauert die Zubereitung etwas länger – aber wie schnell muss ein Salat bitte fertig sein? 2 Minuten? 5 Minuten? Oder 8?

Der Salat ist auf jeden Fall sehr lecker! Hier das Rezept:

Thermomix-Salat (ohne Thermomix) weiterlesen

Espressokekse

Wieso backen wir Kekse hauptsächlich zur Weihnachtszeit? Es gibt so leckere Kekse, die das ganze Jahr über schmecken – wie diese Espressokekse. Keks und Wachmacher in Einem – ist das nicht großartig? Außerdem eine gute Gelegenheit den großen Espressobohnenvorrat zu reduzieren.

Die Kekse sind ganz schnell zusammengerührt und gebacken. Also gleich mal probieren!

Espressokekse weiterlesen

Himbeer-Minz-Eis

Bisher habe ich immer behauptet, dass ich nicht so gerne Eis esse, weil es in der Regel viel zu süß ist. Dank der guten Versorgungslage mit veganem Eis in Bochum und meinem eisbegeisterten Mann bin ich nun mehrfach in den Genuss von sehr leckerem veganem Eis gekommen.

“Das kann man doch sicher auch selber machen?” habe ich mich gefragt und gleich mal mit einem einfachen Rezept losgelegt. Das Himbeer-Minz-Eis ist ganz schnell zubereitet. Ohne Eismaschine, einfach im Mixer.

Und es schmeckt soooo gut!  Ob das der Beginn einer großen Eisleidenschaft ist?

Probier es mal aus!

Himbeer-Minz-Eis weiterlesen

Grüner Spargel Pesto

Der grüne Spargel hat mich so angelacht, da musste ich einfach zugreifen. Einen Teil habe ich gebraten und mit Papaya als Salat verputzt, den Rest habe ich zu einem grünen Spargelpesto verarbeitet.

Das Pesto schmeckt gut als Dip zu Gemüse, zu Süßkartoffelpommes, als Brotaufstrich oder klassisch zu Nudeln.

Grüner Spargel Pesto weiterlesen

DIY Schmuck mit Cabochons

Nach der Creativa 2014 habe ich zum ersten Mal versucht selber Chunks zu machen. Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Anleitung für die Alice-im-Wunderland-Chunks?

In diesem Jahr habe ich Cabochons und Rohlinge in allen möglichen Größen gekauft, um neben Chunks auch Anhänger, Ringe, Ohrringe und Ohrstecker selber zu machen.

Schmuckbastelzubehör

DIY Schmuck mit Cabochons weiterlesen

Fruchtige Frühlingsmitbringsel

Ostern ist nun zwar vorbei, aber die fruchtigen Frühlingsmitbringsel kann man auch prima zum Brunch mitbringen oder zum Grillen oder zum Picknick oder einfach so, weil die Sonne scheint, oder nicht scheint.

Auf der Suche nach kleine Mitbringseln zu Ostern bin ich bei Casa di Falcone auf Rezepte für Karottenmarmelade und einen Scone-Mix gestoßen. Karotten als Marmelade…das klang so gut, da habe ich gar nicht lange gezögert und gleich losgelegt.

Fruchtige Frühlingsmitbringsel weiterlesen

Osteranhänger einfach selbstgemacht

Irgendwo habe ich gelesen, dass man Dinge an die Stelle räumen soll, an der man sie suchen würde. Das hätte ich mal ein paar Jahre eher lesen sollen, denn jedes Jahr kommt der Tag an dem ich mich frage wohin ich im letzten Jahr die Osterdekoration geräumt habe. Dann suche ich in allen Ecken und Kisten und manchmal finde ich sie und manchmal nicht.

Diesmal habe ich noch vor der offiziellen Osterdekosuche in einer Kiste eine Packung “Fimo air light” gefunden und mich gleich daran gemacht daraus die diesjährige Osterdekoration zu formen.

Osteranhänger einfach selbstgemacht weiterlesen

The one and only: Bohnen-Mais-Salat

Dieser Salat hat in unserer Familie eine lange Tradition. Das Rezept stammt ursprünglich von einer Heidis-Kochclub-Karte und enthielt in dieser Version auf jeden Fall Zwiebeln statt Lauch und ich glaube gewürfelte Paprika und vermutlich Schinken oder Fleischwurst. Leider ist die Karte mit dem Rezept schon lange verloren und der Salat wurde aus der Erinnerung improvisiert. Aus einer Not heraus stammte die Idee meiner Mutter Lauch statt Zwiebeln zu verwenden. Gerade dieser gehört für mich seitdem unbedingt zu dem Rezept. Jede Fleischeinlage ist in dem Salat absolut überflüssig. Weiteres Gemüse kann nach Laune hinzugefügt werden, z.B. gewürfelte Gurke,  Paprika, geraspelter Rotkohl oder auch Granatapfelkerne.

Ich mag den Salat in seiner puristischen Form allerdings am liebsten. Er darf auf keiner Party fehlen und ist jedes Mal wieder der Renner. Das ist einerseits natürlich prima, andererseits schade, denn es bleibt selten ein Rest und der Salat schmeckt am nächsten Tag noch viel besser. Man kann ihn gut einen Tag vorher zubereiten.

Die Zubereitung dauert maximal 10 Minuten, wenn man sich Zeit lässt.

The one and only: Bohnen-Mais-Salat weiterlesen

Fröhliches Maisbrot

Das Brot habe ich ganz spontan gebacken, weil mir eine Beilage zum Chili gefehlt hat. Posten wollte ich das Rezept ursprünglich gar nicht (darum gibt’s nur Handyfotos), aber das Brot ist so schnell gemacht und schmeckt fluffig leicht und lecker, dass ich es unbedingt empfehlen muss!

Das Rezept eignet sich sicher auch gut als Basis für herzhafte Muffins. Einfach klein geschnittene getrocknete Tomaten und Zwiebeln o.ä. zugeben und in Muffinformen backen.

Fröhliches Maisbrot weiterlesen

Gemüsestrudel To Go

Eine einfache Küchenweisheit lautet: weißt du nicht, was du mit einem Lebensmittel – egal ob Obst oder Gemüse oder Pudding – anstellen sollst, wickle  es in Blätterteig und back es im Ofen. Denn alles, was man in Blätterteig wickelt, schmeckt Smiley

Damit tue ich dem jetzt folgenden Rezept allerdings ein wenig Unrecht, denn die mit Garam Masala und Kreuzkümmel gewürzte Kartoffel-Gemüse-Füllung schmeckt auch ohne die Blätterteighülle ausgezeichnet. In Blätterteig gewickelt sieht sie hübscher aus und lässt sich deutlich besser transportieren – für ein Picknick zum Beispiel oder – bei aktueller Wetterlage – auf die Couch.

Also gleich mal ausprobieren!

Gemüsestrudel To Go weiterlesen