Schlagwort-Archive: backen

Apfel-Walnuss-Muffins – weck den Holländer in dir!

Fast 10 Wochen ist unser kleiner Rockstar nun schon alt. Wir finden  langsam in einen neuen Alltag und manche liebe Gewohnheit bekommt allmählich ihren Platz darin zurück. Ich freue mich sehr, wenn ich mal wieder ein wenig Zeit an der Nähmaschine verbringen kann oder etwas Kochen oder Backen. Dann meist schnelle Rezepte, aber schnell heißt ja nicht schlecht. Im Gegenteil.

Wie diese wunderbaren Apfel-Walnuss-Muffins mit herrlich klebrigem Zimtsirup. Für manche vielleicht eher etwas für den Herbst, aber für mich geht diese Kombination immer (das sind wohl die niederländischen Gene).

Probier es doch einfach mal aus und weck den Holländer in dir!

Du brauchst für 6 Stück

Apfel-Walnuss-Muffins – weck den Holländer in dir! weiterlesen

Advertisements

Orangen-Möhren-Kuchen und Mutterschutz

Seit heute befinde ich mich im Mutterschutz. Noch fühlt es sich nicht anders an als an die letzten Tage, denn ich habe bereits seit dem 23.12. Urlaub gehabt.  Das klingt zwar toll, jedoch hatte ich Anfang Januar – als alle um mich herum wieder arbeiten gingen – eine kleine Krise und es hat ein paar Tage gedauert, bis ich zu einem “geregelten” Tagesablauf gefunden habe. Wie ich die Zeit genutzt habe, werde ich nochmal separat berichten und auch der noch ausstehende Jahresrückblick wird in den nächsten Tagen folgen.

Gestern war ich nochmal im Büro, um mich offiziell von meinen Kollegen in den Mutterschutz zu verabschieden. Zu meiner großen Überraschung war der Aufenthaltsraum dekoriert und es gab sogar ein Geschenk – damit mir nicht langweilig wird.

Deko1

Deko

ProjekteProjekteProjekte

Der Nachmittag war sehr schön, aber auch traurig – ich mag meine Kollegen und meine Arbeit Smiley

Damit man mich in guter Erinnerung behält, habe ich gleich 3 Bleche (vegane) Kuchen mitgebracht, die alle sehr gut angekommen sind.

Es gab einen Apfelmus-Streuselkuchen nach dem Rezept von Cakeinvasion, den bereits bewährten Schoko-Kirsch-Kuchen und einen spontan erdachten Orangen-Möhren-Kuchen. Er basiert auf dem Rezept der Orangen-Polenta-Muffins getoppt mit einer knusprig-karamelligen Mandel-Haselnuss-Kruste und ist ruck-zuck gebacken.

Hier das Rezept für 1 Blech.

Orangen-Möhren-Kuchen und Mutterschutz weiterlesen

Kokosmakronen (ohne Ei)

So ganz ohne Kokosmakronen wollte ich die Adventszeit in diesem Jahr nicht verstreichen lassen. Aber Kokosmakronen ohne Ei? Die sollen schmecken?

Oh ja! Sehr gut sogar! Ich finde sie viel besser ohne Ei, denn herkömmliche Kokosmakronen haben schon mal einen leichten Ei-Nachgeschmack, den ich überhaupt nicht mag. Die Variante ohne Ei hingegen schmeckt einfach nur nach Kokos und Vanille, ist außen knusprig und innen saftig. Was will man mehr?

Zudem sind sie ganz fix gemacht. Frisch schmecken sie am besten, also lieber öfter mal ein Blech backen als gleich riesige Mengen.

Kokosmakronen (ohne Ei) weiterlesen

Knuspersterne

Die Knuspersterne sind schon seit Jahren mein liebstes Weihnachtsgebäck, eben weil sie so wunderbar knusprig sind. Mancher behauptet gar, man könnte sich die Zähne daran ausbeißen, aber das ist noch nie vorgekommen.

Eine perfekte Mischung aus aromatischem Sirup, Kakao und weihnachtlichem Gewürz. Ich mag die Sterne am liebsten pur, aber man kann sie auch mit dunkler Schokolade bestreichen oder mit Puderzucker verzieren. Wenn man vor dem Backen ein kleines Loch in die Sterne bohrt, machen sie sich auch super als Baumschmuck.

PC220134

Knuspersterne weiterlesen

Müslibagels

Oh wie sehr bin ich den Bagels verfallen! Deshalb gibt es heute eine Variante der Vollkornbagels: Müslibagels. Saftig, dank der Trockenfrüchte, knusprig Dank der Nüsse und sättigend. Unbedingt toasten und dann mit Butter, Marmelade oder Speculoos und Banane genießen!

Du brauchst für 6 kleine Bagels:

Müslibagels weiterlesen

Vollkornbagels

Im Moment bin ich großer Bagel-Fan. Sie schmecken mir so viel besser als schnöde Brötchen. Am liebsten frisch getoastet mit Butter und Marmelade. Oder herzhaft belegt als Burger.

Das Geheimnis ist, dass die Teigkringel kurz in heißem Wasser baden, bevor sie gebacken werden. Das klingt aufwändiger als es ist. Ein paar Minuten mehr, die sich absolut lohnen!

Hier das Rezept für  4 große oder 6 kleine Vollkornbagels.

Vollkornbagels weiterlesen

Himbeer-Kirsch-Steuselkuchen

Mit diesem wunderbaren Kuchenrezept melde ich mich aus der spontanen Sommerpause. Es muss ja nicht immer Eis sein!

Ich liebe Himbeeren, Kirschen und Streusel und diese Kombination ist wirklich himmlisch. Das Rezept klingt aufwändiger als es ist und die Zubereitung ist so einfach, dass der Kuchen auch jedem Anfänger gelingt. Ich habe den Kuchen früher in der nicht-veganen Variante gebacken und man schmeckt absolut keinen Unterschied!

Himbeer-Kirsch-Steuselkuchen weiterlesen

Espressokekse

Wieso backen wir Kekse hauptsächlich zur Weihnachtszeit? Es gibt so leckere Kekse, die das ganze Jahr über schmecken – wie diese Espressokekse. Keks und Wachmacher in Einem – ist das nicht großartig? Außerdem eine gute Gelegenheit den großen Espressobohnenvorrat zu reduzieren.

Die Kekse sind ganz schnell zusammengerührt und gebacken. Also gleich mal probieren!

Espressokekse weiterlesen

Happy sunshine Muffins

Veganes Backen hat so seine Tücken. Nach mehreren gescheiterten Versuchen im letzten Jahr, habe ich Muffins für mich entdeckt. Die gelingen vegan auch jedem Anfänger wunderbar.

Die wichtigsten Tipps (für alle Muffins):

  • Weinsteinbackpulver nehmen, denn das macht keinen  fiesen “Backpulvergeschmack”
  • Zutaten mit einem Löffel verrühren, dabei gilt: nur so lange rühren, bis alle trockenen Zutaten feucht sind
  • das Mineralwasser zum Schluss unterrühren und  nicht zu doll rühren
  • den Teig nicht stehen lassen, sondern sofort zu backen

Grundsätzlich lässt sich aus jedem Muffinteig auch ein Kuchen backen, ggf. muss man einfach die Menge verdoppeln.

Eines meiner Lieblingsrezepte sind Orangen-Polenta-Muffins. Die schmecken herrlich saftig, aromatisch und – ganz wichtig – sind nicht zu süß. Auch wenn die geriebene Möhre optional ist, ich empfehle diese unbedingt!

Happy sunshine Muffins weiterlesen

Möhren-Sonnenblumenkern-Dinkelbrötchen

Im Moment probiere ich neben Rote Bete auch einige Rezepte mit Möhren. Auf der Suche nach Burgerbrötchen mit Biss habe ich im Buch “Die Kunst vegan zu backen” von Axel Meyer ein Rezept für Pistazienstangen mit geraspelten Möhren gefunden und ein wenig abgeändert: Sonnenblumenkerne statt Pistazien, weniger Hefe, anderes Mehlmischverhältnis.

Die Brötchen schmecken sowohl mit herzhaftem als auch mit süßem Belag.

Möhren-Sonnenblumenkern-Dinkelbrötchen weiterlesen

Fröhliches Maisbrot

Das Brot habe ich ganz spontan gebacken, weil mir eine Beilage zum Chili gefehlt hat. Posten wollte ich das Rezept ursprünglich gar nicht (darum gibt’s nur Handyfotos), aber das Brot ist so schnell gemacht und schmeckt fluffig leicht und lecker, dass ich es unbedingt empfehlen muss!

Das Rezept eignet sich sicher auch gut als Basis für herzhafte Muffins. Einfach klein geschnittene getrocknete Tomaten und Zwiebeln o.ä. zugeben und in Muffinformen backen.

Fröhliches Maisbrot weiterlesen

Schoko-Kirsch-Kuchen

Damit ihr den heutigen  Tag des Schokoladenkuchens auch gebührend feiern könnt gibt es hier das Rezept für meinen momentanen Lieblingsschokokuchen mit Kirschen und Schokocreme  – selbstverständlich vegan und außerdem ruck-zuck zubereitet (muss allerdings ein paar Stunden kühl stehen) . Gutes Gelingen!

Schoko-Kirsch-Kuchen weiterlesen

Lebkuchenherzen (vegan)

Diese Kekse werden wunderbar knusprig und schmecken am besten, wenn sie ein paar Tage ruhen konnten.

Ca. 70 Stück

Du brauchst:

200g Honig, Zuckerrübensirup oder Karamellsirup

100 g Zucker

½ TL gemahlene Vanille oder Vanilleschote

75g Butter(ersatz)

300g Dinkelmehl

2 TL Backpulver

2 TL Lebkuchengewürz

50g gemahlene Haselnusskerne

So geht’s:

Lebkuchenherzen (vegan) weiterlesen

Cranberry-Nuss-Stücke (vegan)

Diese Kekse zählen schon seit ein paar Jahren zu unseren Favoriten. Mit Cranberries und Pistazien sind sie was besonderes. In diesem Jahr gibt’s sie  vegan – geschmacklich kein Unterschied.

Ca. 35 Stück

Du brauchst:

200g Butter(ersatz), weich

80g Zucker + etwas Zucker zum Wälzen

Geriebene Orangenschale (5g)

200g Mehl

1TL gemahlenen Zimt

1 Prise Salz

50g gehackte Pistazien

50g gehackte Mandeln

50g getrocknete Cranberries

So geht’s:

Cranberry-Nuss-Stücke (vegan) weiterlesen