Kokosmakronen (ohne Ei)

So ganz ohne Kokosmakronen wollte ich die Adventszeit in diesem Jahr nicht verstreichen lassen. Aber Kokosmakronen ohne Ei? Die sollen schmecken?

Oh ja! Sehr gut sogar! Ich finde sie viel besser ohne Ei, denn herkömmliche Kokosmakronen haben schon mal einen leichten Ei-Nachgeschmack, den ich überhaupt nicht mag. Die Variante ohne Ei hingegen schmeckt einfach nur nach Kokos und Vanille, ist außen knusprig und innen saftig. Was will man mehr?

Zudem sind sie ganz fix gemacht. Frisch schmecken sie am besten, also lieber öfter mal ein Blech backen als gleich riesige Mengen.

Du brauchst für ca. 20 Stück:

100 g Kokosraspel

65 g Zucker

1 Prise Salz

1/2 TL gemahlene Vanille oder ein paar Tropfen Vanillearoma

3 EL Lupinenmehl (oder Sojamehl)

1 EL Öl

7-8 EL lauwarmes Wasser

So geht’s:

Zucker, Kokosraspel, Salz und Vanille in einer Schüssel vermischen. Lupinenmehl mit Öl und Wasser zu einem Brei verrühren. Beides gut vermengen. Mit einem Löffel kleine Häufchen der Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und mit den Fingern leicht festdrücken. Wer mag kann die Makronen auch auf Oblaten setzen.

Bei 150°C Umluft ca. 10-15 Minuten goldbraun backen.

In einer Dose aufbewahrt, werden die Makronen weich. Zur Not kann man sie dann nochmal aufbacken. Besser direkt verspeisen oder an der Luft lagern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s