Liebster Blog Award 2015

Nach all den Jahren der Bloggerei im Verborgenen wurde ich von rudilu für den Liebsten Blog Award nominiert! Hurra! Vielen Dank!

Ziel des Awards ist es, kleine Blogs bekannter zu machen.  Man beantwortet die gestellten Fragen, denkt sich 10 neue Fragen aus, nominiert 10 Blogs und gibt diesen Bescheid. Gute Sache.

award

Es freut mich sehr, dass die Zahl der Fragdiekuh-Follower in letzter Zeit zunimmt und beantworte gerne die 10 gestellten Fragen, da ich im Blog ja nicht so viel Persönliches erzähle (ich beantworte aber auch gerne awardunabhängig Fragen, falls mal welche aufkommen):

1. Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?

Die Beantwortung dieser Frage ist der Grund weshalb ich überhaupt so lange braucht habe, die Fragen zu beantworten. Ich habe nämlich gestöbert nach meinem ersten Blogeintrag und der Frage WARUM???

Nun, so sieht es aus:

Anfang 2000: Es ergab sich an einem regnerischen Tag in einem kleinen Zimmer, da beschloss die ich doch mal eine Web-Seite zu entwerfen. Braucht man doch heute, um in zu sein. Mercedes, Handy, Web-Seite. Ich wollte mal mit dem günstigsten anfangen.

Der Blog hielt damals nur wenige Monate und beinhaltete vor allem Bericht über meinen Alltag auf der Höheren Handelsschule, die Großbaustelle in unserer Straße und Skispringen.

2004 habe ich nochmal neu angefangen: […]Ja und weil ich nun grade noch ein wenig Zeit über hatte, schuf ich diese Seite – und die anderen – und hoffe sehr auf regelmäßige Besucher, die sich ebenso über dieses Meisterwerk einer Computerlaienchaoshomepage freuen oder ärgern wie ich.

Ab 2004 gab es in den “Briefen an Rosemarie” regelmäßig neue Kuriositäten, Abenteuer und Alltäglichkeiten

Ab September 2006 gab es dann “Fragdiekuh”: Das Leben geht weiter und manche Dinge ändern sich eben. Darum sieht hier alles ein wenig anders aus. Die Kuh ist da! Inhaltlich hat sich wenig geändert. Weder enthält die Seite plötzlich 0% Fett, noch ist sie zuckerfrei, kalorienarm oder vegan, nein, im Gegenteil, möglicherweise enthält sie sogar irgendwo Dönerfleisch aus Bayern.

Seit 2008 gibt es Fragdiekuh bei WordPress. Mit den “Neuen Briefen an Rosemarie”, wie es ganz versteckt oben links noch steht.

Warum blogge ich heute? Nun, ich blogge, weil ich gerne schreibe, frage und ausprobiere und sonst nicht weiß wohin mit meinen Gedanken und Werkel-Ergebnissen. Nach all den Jahren gehört das Bloggen für mich zum Alltag dazu.  Ich möchte Ideen teilen und hoffe, dass vielleicht irgendjemand auf die Seite schaut und denkt “Och, wenn die das kann, dann versuch ich das auch mal.” Oder ein Rezept sieht und das ausprobiert, so wie ich mich freue, wenn ich in einem Blog Anregungen finde. Oder wenn jemand einfach nur schmunzelt über das, was er hier liest.

2. Wie viel Zeit investierst du in deinen Blog? Würdest du gerne mehr Zeit investieren?

Grob über den Daumen gepeilt zwischen 2-4 Stunden die Woche. Mal mehr mal weniger, ist aber völlig ausreichend für mich. Ich versuche mindestens einen Beitrag pro Woche zu veröffentlichen. Manchmal sind es mehr, manchmal klappt es gar nicht. Wenn mir die Schreiblust fehlt, zwinge ich mich nicht.  Für mich steht der Spaß im Vordergrund– dann ist die investierte Zeit Nebensache.

3. Was machst du in deiner Freizeit gerne, wenn du nicht gerade bloggst?

Irgendwas draußen. Zu Fuß oder mit dem Rad die Gegend erkunden zum Beispiel. Im Moment bin ich dann am liebsten im Schrebergarten. Da gibt es immer was zu tun.

4. Welche Farbe ist deine Lieblingsfarbe und wieso?

Grün wie das Gras, Blau wie das Meer, Orange wie die Berge im Sonnenuntergang.

5. Kochst du lieber oder backst du lieber?

Backen mag ich, aber ich liebe Kochen! Soweit ich mich erinnern kann, hab ich gekocht. In einer kleinen Spielküche bei meiner Oma habe ich fantastische Gerichte aus Kondensmilch, Zucker und Kakao angerührt. Auf meinem Kinder-2-Platten Herd habe ich Gummibärchensuppe gemacht und Rührei. Mit 10 Jahren habe ich mein erstes Kochbuch geschrieben. Wenn ich gestresst bin, gehe ich in die Küche und koche irgendwas. Wenn ich nichts zu tun habe, gehe ich in die Küche und koche irgendwas. Wenn ich traurig bin, gehe ich in die Küche und koche irgendwas. Wenn ich fröhlich bin, gehe ich in die Küche und koche irgendwas usw. Nur dadurch kann ich auch meine Kochbuchsammlung rechtfertigen 😉

6. Gibt es einen Trend, der dich nervt?

Slim Jeans.

7. Wenn du den Jackpot im Lotto gwinnen würdest, was würdest du mit dem Geld tun?

Sicher anlegen, das Leben genießen und entspannt die Weltherrschaft planen.

8. Welche Sprache würdest du gerne sprechen können?

Niederländisch. Und Kärntnerisch.

9. Welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Alle, aber in der Reihenfolge Winter, Frühling, Herbst, Sommer – nur eine ohne die anderen wäre doch langweilig.

10. Hast du einen Gegenstand aus deiner Kindheit, den du niemals weggeben würdest?

Rosemarie – meine erste Puppe, die mich seit meinem 3. Lebensjahr begleitet. Sie sitzt seit Jahren einfach nur im Regal und verstaubt, aber irgendwie beruhigt es mich, sie dort sitzen zu sehen.

Jetzt kommt die Stelle an der ich dran bin 10 Blogs zu nominieren und mir 10 Fragen auszudenken. Das mach ich aber jetzt nicht, weil meine liebsten Blogs entweder schon nominiert waren oder mehr als 1000 Follower haben. Vielleicht stolpre ich im Laufe des Jahres ja noch über den ein oder anderen Blog, den ich normieren möchte, dann hole ich das nach.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s