Harry Plotter

Darf ich vorstellen: das ist Harry Plotter! Nachdem ich mehrere Wochen hin und her überlegt habe, ob ich mir einen Plotter anschaffen soll oder nicht, hat mich am Ende die Steuerrückzahlung überzeugt – man gönnt sich ja sonst nix.

harry plotter

Die ersten Versuche waren schon recht erfolgreich.

Zunächst habe ich einen SketchPen eingesetzt und ein Muster aufmalen lassen.

sketch pen

Über den Silhouette Shop habe ich mir eine Vorlage für eine Geschenkbox runtergeladen – dank beigefügtem Gutschein kostenlos.

software

Tada! Diese hat Harry brav ausgeplottert…

geschnitten

…und ich musste sie nur noch zusammenfalten.

box

Ich bastle wirklich gerne, auch mit Papier. Aber Ausschneiden habe ich noch  nie gemocht. Ich kann frei Hand – ach, bin ich mal ehrlich , auch vorgezeichnet  – nicht gut gerade schneiden und erst recht keinen Kreis oder komplexere Formen. Das überlasse ich jetzt also Harry und kann mich intensiv der Auswahl von Material und dem Zusammenkleben widmen.

Mit großer Begeisterung habe ich zu Ostern ein paar Box-Karten gebastelt.

Osterkarte

Für viele Dinge gibt es im Internet kostenlose Vorlagen, meine Sammlung wächst stetig. Wann soll ich das nur alles basteln?!

Als zweites habe ich Harry Klebefolie plottern lassen. Hierfür eignet sich jedes Silhouetten-Motiv. Mit der Silhouette Studio Software kann man Bilder aus dem Internet oder auch eigene Fotos schnell und einfach in einer Vorlage umwandeln.

So kann man tolle Aufkleber/Wandtattoos  erstellen.

Klebefolie

“Hello beautiful” klebt am Badezimmerspiegel.

Spiegel dekoriertSpiegel dekoriert

Mit den Jungs von Big Bang Theory habe ich die Ikea-Lampe im Wohnzimmer dekoriert. Grandios wie filigran die Folie geschnitten wird! Zum Übertragen von komplexeren Motiven nutzt man am besten Transferfolie, das spart Zeit und Nerven.

Lampe dekoriertLampe dekoriert1

Nach dem gleichen Prinzip kann man auch Bügelfolie für Kleidung ausschneiden und diese dann aufbügeln. Stoff kann Harry angeblich auch schneiden – das habe ich bisher noch nicht probiert.

Es gibt noch verschiedene Sets von Silhouette z.B. eines um selber Stempel zu machen. Das probiere ich demnächst mal aus und werde berichten.

Kurzes Fazit: Braucht man einen Plotter? Nein. Aber es ist schön, einen zu haben. Das einfache Hobbygerät Silhouette Portrait ist relativ günstig und für meine kleine Werkstatt auf jeden Fall ausreichend. Man kann ihn vielseitig einsetzen und es eröffnen sich ganz neue Bastelhorizonte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s