Osteranhänger einfach selbstgemacht

Irgendwo habe ich gelesen, dass man Dinge an die Stelle räumen soll, an der man sie suchen würde. Das hätte ich mal ein paar Jahre eher lesen sollen, denn jedes Jahr kommt der Tag an dem ich mich frage wohin ich im letzten Jahr die Osterdekoration geräumt habe. Dann suche ich in allen Ecken und Kisten und manchmal finde ich sie und manchmal nicht.

Diesmal habe ich noch vor der offiziellen Osterdekosuche in einer Kiste eine Packung “Fimo air light” gefunden und mich gleich daran gemacht daraus die diesjährige Osterdekoration zu formen.

Dazu habe ich die Masse zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie dünn ausgerollt und mit Hilfe einer Schablone und einem Teppichmesser Eier ausgeschnitten. Wer im Besitz eines Keksausstechers in Eiform ist, kann diesen nehmen.

Eier ausschneiden oder ausstechen

Die Eier habe ich teilweise mit Buchstabenstempeln bestempelt und mit kleinen Löchern versehen. Dann mussten sie 24 Stunden trocknen.

bestempeln und trocknen lassen

Am nächsten Tag habe ich die Eier dann mit schwarzen Feinschreibern und Markern bemalt und beschrieben.

bemalen

Die Eier haben dann einen dekorativen Platz an ein paar Zweigen bekommen (und die Mini-Ballone abgelöst).

aufhängen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So bin ich schon mal auf Ostern vorbereitet, aber vielleicht finde ich die Kiste mit der Dekoration noch irgendwo.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s