Kräuterkiste für den Balkon

Eigentlich wollte ich im Baumarkt nur ein paar Holzleisten kaufen, aber dann gab es so wunderbare Kräutertöpfe, dass ich nicht widerstehen konnte. “Leisten kannst du immer noch kaufen”, dachte ich mir und startete spontan das Projekt “Kräuterbalkon”. Salbei, Lorbeer, Rosmarin, Oregano, Basilikum, Thymian und Minze wanderten in den Einkaufswagen und ein großer Sack Erde.

Zu Hause schnappte ich zwei alte Weinholzkiste,n die seit längerem im Keller auf eine Nutzung warteten. Ich suchte mir feste Mülltüten, einen Tacker, eine Schere, ein altes Fliegennetz und ein paar alte Tontöpfe zusammen. Dann ging’s los.

Vorbereitung

Die erste Kiste kleidete ich mit der Mülltüte aus, tackerte die Enden fest und durchlöcherte den Tütenboden, damit Wasser abfließen kann.

Auslegen

Als Alternative zu Blähton, den ich vergessen hatte zu kaufen, zertrümmerte ich ein paar alte Tontöpfe und füllte diese als Drainageschicht in die Kiste.

Drainage

Damit die Tonscherben beim nächsten Umtopfen nicht in den Pflanzen hängen bleiben (ihr merkt, ich ging die Sache total optimistisch an und davon aus dass die Pflanzen längere Zeit überleben), deckte ich die Schicht mit einem Stück Fliegengitter ab.

Netz

Auf das Netz kam dann eine Schicht Erde und darauf die Kräuter.

Erde

Zuletzt wurden die Lücken mit Erde ausgefüllt und die Kräuter kräftig gegossen.

Kräuter

Fertig!

Für die zweite Kiste fehlt noch Drainage-Material, dann bekommen die restlichen Kräuter auch noch ein zu Hause.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s