DIY Fotoseife

Gute Ideen für kleine Geschenke sind mir immer willkommen!

DSC_2198Sandra hat ihrem Blog kürzlich von ihrem Experiment der Seifenherstellung berichtet. Das wollte ich auch schon immer mal probieren. Allerdings schien mir Seifenherstellung immer recht aufwendig und mag ich es – vor allem am Anfang – gerne einfach und schnell. Sandras Variante gefiel mir schon sehr gut.

Zufällig habe ich dann hier eine Anfängervariante mit fertiger Glycerin-Giess-Seife gefunden und gleich mal einen Versuch gestartet.

Besonderes Highlight: man versieht die Seife mit eigenen Bildern oder Fotos!

Du brauchst:

transparente Glycerin-Giess-Seife aus dem Bastelladen

Seifenduft-Öl (Wer mag. Ich mochte Orange.)

Tetrapak als Form (ich habe mich für stückige Tomaten entschieden, weil ich total Hunger auf Spaghetti-Bolo hatte)

Fotos auf Tetrapak-Größe zugeschnitten

Zutaten

So geht’s:

Seife nach Anleitung schmelzen. Ich hab’s mit Wasserbad gemacht (je Seife ca. 75g), in der Mikrowelle geht es sicher schneller, aber das Herausholen der Mikrowelle aus der hintersten Ecke der Abstellkammer war mir zu kompliziert.

Mit etwas Geduld schmilzt die Seife irgendwann (5-10 Minuten bei mittlerer Hitze).

im Wasserbad

Dann die flüssige Seife in die Form füllen und ein Foto hineinlegen – soll die Seife auf beiden Seiten ein Motiv haben, einfach zwei Fotos mit Fotoecken o.ä. links auf links gegeneinander kleben. Das Foto mit einem Löffel oder Holzstäbchen nach unten in die Mitte der Seife drücken. Die Form für ca. 1 Stunde in den Tiefkühler stellen (je nach Dicke der Seife geht es auch schneller oder dauert länger).

umfüllen

Wenn die erste Seife fest ist, kann die nächste darauf gegossen werden. So lange wiederholen, bis die Seife verbraucht oder die Form voll ist.

Nachdem die oberste Seife festgeworden ist, den Tetrapak vorsichtig zerreißen und den Seifenblock entnehmen.

auspacken

Die einzelnen Stücke vorsichtig mit einem Messer voneinander trennen. Die Seife ist nun fertig. Sie kann direkt verwendet werden oder in Folie verpackt aufbewahrt oder verschenkt werden.

Trennen

Mit meinem ersten Versuch bin ich noch nicht ganz zufrieden (*Überraschung*). Die Fotos sind in der flüssigen Seife wieder nach oben gestiegen und die Seifenschicht darüber ist teilweise sehr dünn. Deshalb habe ich die Fototeile abgeschnitten, die verwenden wir jetzt. beschnitten

Die Reststücke ohne Foto werde ich nochmal schmelzen und neu gießen.

Advertisements

2 Kommentare zu “DIY Fotoseife”

  1. Anja, das sieht super aus! Es gefällt mir zumindest deutlich besser als meine Kaffeeseife, die nach Limonen riecht 😣. Ich überlege tatsächlich, ob ich doch noch Seife sie den soll… LG Sandra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s