Snowrun

Snowrun

Nachdem ich heute morgen auf dem Weg zur Arbeit nicht, wie es sich zunächst angedeutet hatte, von einem Auto auf dem Zebrastreifen überrollt worden bin, konnte ich nach Feierabend getrost Laufen gehen.

Es hat den ganzen Tag über geschneit – mal mehr mal weniger. Aber Schnee ist ja kein Grund…man muss sich nur anpassen.

Bei Schnee empfiehlt es sich vorsichtig zu laufen. Das passt sehr gut, da fällt mein Schneckentempo nicht so auf.

Ein paar andere Läufer sind mir begegnet. Ich war bemüht diese nicht nur wahrzunehmen, sondern auch kurz zu grüßen, wie es mir zu tun nahegelegt wurde, doch meine Versuche wurden ignoriert.

Auch waren alle Ampeln auf der Strecke gegen mich. Immerhin haben mich keine Menschen mit Hunden überholt, nur Kinder mit Schlitten. Und ich habe mal wieder einen kleinen Sieg über mich selbst errungen.

Advertisements

2 Kommentare zu “Snowrun”

  1. Meine neongelbe „Bitte-überfahrt-mich-nicht-Weste“ trage ich nun auch, wenn ich zur Arbeit laufe. Dann kann ich, falls ich doch mal überfahren werde, wenigstens sagen: „Sie hätten mich sehen können.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s